Judith Wodtke
Judith Wodtke, 04.07.2022

Entwicklung der Arbeitnehmerüberlassung in Deutschland

Die Zeitarbeit in der heutigen Form ist in den 1950er Jahren in den USA entstanden. Die Idee war damals wie heute die Abdeckung von Personalengpässen, die nicht durch das Stammpersonal eines Unternehmens erzielt werden kann.

Nach Deutschland kam die Zeitarbeit in den 1970er Jahren, blieb aber bis in die 1980er Jahre eher eine Randerscheinung mit nur ca. 30.000 Beschäftigten. Ab Mitte der 1980er Jahre verzeichnet die Branche ein starkes Wachstum und ist seitdem aus der Arbeitswelt nicht mehr wegzudenken.

Im Jahr 2020 waren ca. 780.000 Beschäftigte bei einem Zeitarbeitsunternehmen beschäftigt – 2,2% aller Arbeitnehmer.

11500 Unternehmen betreiben ausschließlich oder überwiegend Zeitarbeit (Quelle: Statista.com)  

AÜG News